Inhalt

Mehrsprachiges Aufwachsen ist weltweit gesehen sehr verbreitet und bietet den Kindern unvergleichliche Chancen für den gesamten Lebensweg. Für eine gelingende Mehrsprachigkeit mit guten Kompetenzen in allen erlernten Sprachen ist ein entsprechender Umgang mit den verschiedenen Sprachen in der Familie unerlässlich. Leider sind die Eltern oft nicht genügend darüber informiert, erhalten unterschiedliche Tipps aus ihrer Umwelt und fühlen sich verunsichert, was letztlich zu weniger günstigen Verhaltensweisen dem Kind gegenüber führen kann und somit eine gelingende Mehrsprachigkeit erschwert.

Im Rahmen dieses Workshops wird den Eltern die mehrsprachige Erziehung als Herausforderung und besondere Chance bewusst gemacht. Die Eltern erhalten wertvolle Tipps zum Umgang mit den verschiedenen Sprachen in der Familie und in der Kita mit dem Ziel, ihr Kind bestmöglich im Erwerb dieser Sprachen zu unterstützen. Außerdem können sie ihre Sorgen bezüglich der sprachlichen Entwicklung ihrer Kinder ansprechen.

Zielgruppe

Eltern und Bezugspersonen, die Kinder mehrsprachig erziehen oder planen, diese mehrsprachig zu erziehen

Ziele des Workshops

Eltern und Bezugspersonen sind

  • sicherer in ihrem Wissen zur mehrsprachigen Entwicklung.
  • sicherer in ihrer mehrsprachigen Erziehung.
  • motiviert, den Kindern Muttersprache und damit ihre Kultur beizubringen sowie die deutsche Sprache wertzuschätzen und im Beisein des Kindes zu benutzen.
  • aufgeklärt über Mythen zur mehrsprachigen Entwicklung und Erziehung.
  • gestärkt, ein individuelles Konzept familiärer Mehrsprachigkeit zu finden und konsequent zu leben.

Ausbildung zum*zur Multiplikator*in

Am ZEL in Heidelberg können Sie sich über den Besuch der folgenden Seminare zum*zur Multiplikator*in für den „Heidelberger Elternworkshop - Mehrsprachigkeit als Chance“ ausbilden lassen:

Nach Mehrsprachigkeit III führen Sie einen ersten Elternworkshop durch und zeichnen diesen auf Video auf. Im Seminar Mehrsprachigkeit IV findet eine Gruppensupervision des durchgeführten Workshops statt und Sie erhalten ihr Zertifikat. Alternativ können Sie auch einen Termin für eine telefonische Einzelsupervision mit uns vereinbaren (Kostenpunkt 250,- Euro).


Es ist ebenfalls möglich, die Multiplikator*innenausbildung zu absolvieren, indem sie das „Heidelberger Elterntraining frühe Sprachförderung“ belegen und anschließend das Aufbaumodul zu Mehrsprachigkeit und Individualschulung besuchen. Nach Besuch des Aufbaumoduls sind Sie ebenfalls berechtigt, einen Elternworkshop durchzuführen und sich supervidieren zu lassen.

Frühjahr 2020
22. & 23. April 2020
18. & 19. Juni 2020

Zusätzlich führt die Autorin Frau Dr. Buschmann die Ausbildung auf Anfrage extern durch. Derzeit können Sie Termine buchen in:

Salzburg, Logopaedieaustria
HET Late Talker Basismodul: 09. & 10. Juli 2020 (Anmeldung über die Website von Logopaedieaustria)

HET Late Talker Aufbaumodul: 19. & 20. November 2020

Kiel, IBAF-Schule für Logopädie
HET Late Talker Basismodul: 27. & 28. November 2020 (Anmeldung über die Website der IBAF-Schule für Logopädie)
HET Late Talker Aufbaumodul: 12. & 13. Februar 2021